Cantemus - hinter den Kulissen
MyMz

Cantemus - hinter den Kulissen Live

Musik verbindet: Knapp 700 Mitglieder singen derzeit im Regensburger Cantemus-Chor. Da ist für jeden was dabei: Rock, Pop, Klassik, Oper, Musical und so viel mehr! Unser News-Blog gibt Einblicke in Proben, Projekte und das bunte Chorleben.

    Das Mozart-Requiem im Stephansdom

    Gerade mal 15 Stunden ist es her, dass wir das Requiem im Wiener Stephansdom gesungen haben. Mittlerweile sind alle Kinder und Jugendlichen und externen Gastsänger wieder wohlbehalten Zuhause angekommen - hoffen wir zumindest. Müde, halb erfroren und bester Laune werden sie aber alle sein. Denn unser Wien-Ausflug war der Wahnsinn!

    Zwei Tage Zeit, um die Stadt mit ihren tollen Weihnachtsmärkten, der unfassbar beeindruckenden Architektur und den unzähligen kleinen und verwinkelten Gassen zu erkunden. Gut, dass es gegen die Kälte überall warme Getränke und köstliche Speisen gab. Neben dem Naturkundemuseum und Mozarts Grabstätte haben wir das wohl beste Kalbschnitzel unseres Lebens genossen und sind uns einig: Wien ist eine wunderschöne Stadt.
     
    Im vollen Stephansdom durften wir dann zum Abschluss das Mozart Requiem singen, eine einmalige Erfahrung, die uns keiner mehr nehmen wird. Danke an das Orchester und die Solisten, wir hatten sehr viel Spaß zusammen. Direkt nach dem Konzert ging's dann wieder ab in die Busse und zurück nach Regensburg. Was für ein Trip!
     
    Hier ein paar Impressionen...
     
    Unglaublich: der Innenraum des Stephansdoms
     
    Und die Beleuchtung der Wiener Innenstadt ist auch nicht ohne...
     
    Gruppe 3 von 4 auf dem Weg durchs Naturkundemuseum - das war auch ein richtig starker Vormittag!
     
     

    Cantemus Adventskalender - 5. Türchen

    Heute schenken wir euch und uns eine ganz besonders große Süßigkeit! Und zwar das erste Cantemus-Shirt tragende Chorbaby: Max. Er ist drei Monate alt und hat uns in Wien besucht. Ob ihm das Mozart Requiem genauso gut gefallen hat wie uns?

    Viele Ohs und Ahs in der Hotel-Lobby empfingen den kleinen Max
     

    Eigentlich ist man sich nicht ganz sicher, ob der große Meister hier tatsächlich liegt...aber mei, irgendwo müssen die Touristen ja hinpilgern können.

    Übrigens: Die Stadt Wien zahlt die Instandhaltung dieser Ehrengräber. Berühmt müsste man sein.

    Guten Morgen! Es ist eisig, aber wahnsinnig gute Luft, und wir dürfen eine musikalische Stadtrundfahrt machen. Erster Halt: der Friedhof St. Marx, auf dem Mozart begraben liegt...

    Adventskalender to go: Das 3. Türchen geht auf!

    Winke winke aus Wien, wir waren gerade im Naturkundemuseum und jetzt geht's schnellstens zum Mittagessen...

    Cantemus Adventskalender - 2. Türchen

    Weiter geht's mit unseren kleinen täglichen Überraschungen. Heute ein Einblick in unser fantastisches Programm in Wien, da werden wir nämlich ganz schön rumkommen...

    Heute Abend um 17 Uhr geht's los: 3 Reisebusse, sogar ein fetter Doppeldecker!
    (Wir erinnern uns kurz an die "Busse", die uns in China von A nach B gebracht haben ^^)
     

    Samstag, 03.12.

    Nach dem Frühstück im Hotel geht's erstmal ins Naturkundemuseum, das wir in Gruppen erkunden werden. Dann gemeinsames Mittagessen, gefolgt von weihnachtlichem Stadtbummel und der Besichtigung diverser Christkindlmärkte. Abendessen werden wir dann wieder zusammen!

    Sonntag, 4.12.

    Am Sonntag heißt's dann Ausschlafen, es gibt sogar ein extra spätes Frühstück, schließlich haben wir dann einen richtig langen Tag vor uns. Nach dem Check Out aus dem Hotel werden wir auf eine musikalische Stadtrundfahrt entführt, bei der wir Orte kennenlernen dürfen, die "normalen" Touristen sonst verborgen bleiben. Wie cool! Wer mag, kann sich dann an ein paar heißen Maroni die Finger und den Magen wärmen, bevor es zur Probe im Wiener Stephansdom geht. Um 24 Uhr läutet unsere große Stunde an: das Mozart Requiem zu seinem 225. Todestag, wahnsinn. Direkt im Anschluss hüpfen wir in den Bus und düsen nach Regensburg zurück, das wir hoffentlich schon um 6.30 Uhr wieder erreichen. Was für ein aufregendes Wochenende!

    Cantemus Adventskalender - 1. Türchen

    Wir starten in die Weihnachtszeit und versorgen euch jeden Tag mit einem neuen Advents-Post. Bilder, Videos, Lieder, kleine Geschichten, große Geschichten - alles mit dabei. Bleibt dran und genießt mit uns die nächsten 24 - mal mehr oder weniger - besinnlichen Tage!

    Los geht's....

    Cantemus am Weihnachtsmarkt in Regensburg. Bloß welcher ist es?
     

    Wir haben mit einem unserer Chor-Urgesteine ein kleines Chat-Interview über seine bis jetzt immer noch anhaltenden Chorjahre geführt.

    Timo Manssen ist 26 Jahre alt und hat beispielsweise schon die Hauptrolle in unserem Musical „Der kleine Horrorladen“ (2008) gespielt. Auch bei unserer China-Tournee im Sommer war er dabei. Hier unser kleines,  nicht journalistisches,  dafür umso witzigeres Chat-Interview. 

    Timo in China
     

    1. Seit wann bist du eigentlich im Chor? 

    Ich bin seit 1998 im Chor oder 97,  weiß nicht so genau ^^ 


    2. Bei wie vielen Chorprojekten hast du mitgemacht?

    Bei ganz schön vielen Projekten, früher während der Schulzeit bei so gut wie jedem. Heute leider nur noch bei ausgewählten, je nach Zeitplan ;) (Kann euch hier natürlich auch noch genauer schreiben, falls ihr das wollt^^) [Anm. der Redaktion: wollten wir nicht] 


    3. Kannst du dich noch an eine prägnante Textpassage aus dem Horrorladen erinnern? Und wenn ja, an welche?

    An eine bestimmte Textpassage nicht mehr, aber das Lied "Skid Row" würde ich glaube ich heute noch hinkriegen. 


    4. Was studierst du und wie lange noch?

    Zurzeit studiere ich im Master Wirtschaftsingenieurwesen, Fachrichtung Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig. Und ich denke ich werde innerhalb des nächsten Jahres fertig (sein müssen)... 


    5. Was willst du danach machen?

    Was ich danach machen will/werde ist ne gute Frage. Ist noch alles ziemlich offen,  um ehrlich zu sein! 


    6. Hast du Harry Potter gelesen? Was ist deine persönliche Erfahrung mit der Geschichte? Was ist dein Lieblingscharakter (außer Harry und Hermine) und bitte begründe das ordentlich! 

    Harry Potter habe ich mal den zweiten Band gelesen, glaube ich^^ Später bei den Filmen fand ich Mad-Eye Moody immer cool, da er immer eine bestimmte Aura ausstrahlte, wenn er den Raum/Szene betrat. Joa,  falls ihr noch genaueres wissen wollt, zögert nicht mich zu fragen. 


    Danke! Ich denke,  das wird reichen ABER! nur den zweiten Band?! 

    Gelesen^^ Gesehen habe ich glaube ich alle^^

    Banause! 

    Bin nicht so der fantasy Fan^^


    Hör einfach auf, du machst es nicht besser ^^ und vielen Dank für das Gespräch! 

    Timo als tragischer Held Seymour in "Der kleine Horrorladen"
     

    Heute Abend heißt es wieder: Vorhang auf für CARMEN!

     

    Unsere Kids haben sich in den Kopf gesetzt, ein Gruppenfoto mit der gesamten Besetzung zu machen - wahrlich ein tollkühner Plan, wir wissen ja, wie viel Trubel da immer auf und hinter der Bühne ist. ABER, sie haben es geschafft! Vielen lieben Dank an die komplette Besetzung und das Theater-Team, dass ihr alle mitgeholfen habt. Das ist wirklich eine tolle Erinnerung geworden
     
    Carmeeeeeeeeeeen
     
    Wir sehen uns heute Abend! Oder bei einer der nächsten Vorstellungen, mehr dazu hier: 

    Details

    Theater Regensburg

    Verflixte Matheaufgabe

    Könnt ihr euch an die unlösbare Knobelaufgabe erinnern, die Frau Sommer den "Carmen"-Kindern gestellt hatte? Wir haben hier die Lösung...

     

    Aber nochmal zur Erinnerung die Aufgabe vorneweg: 

    Das unlösbare Rätsel
     

    Und hier endlich die Auflösung!

    Die heiß ersehnte Lösung
     

    Wir dürfen nochmal nach Wien!!!

    Am 4.12. werden wir das "Mozart Requiem" anlässlich seines Todestages im Wiener Stephansdom singen und sind überglücklich. Weitere Infos unten!
     
     
    Und hier noch ein kleiner Eindruck vom letztjährigen Konzert im Wiener Stephansdom
     

    Mozart Requiem im Stephansdom

    Nachdem wir letztes Jahr die "Krönungsmesse" im Wiener Stephansdom singen durften, freuen wir uns umso mehr, dass wir jetzt nochmal nach Wien eingeladen wurden, um an Mozarts Todestag das "Mozart Requiem" zu singen. Wir können es kaum glauben und freuen uns wahnsinnig!!!

    Mozarts Requiem ist eine seiner wohl bekanntesten und meist dargebotenen Kompositionen, manche Cantemus Mitglieder haben es sogar schon mehrmals gesungen und sind immer noch begeistert. Aber warum? Nun ja, die Musik ist unglaublich intensiv, das Zusammenspiel der Stimmen fast schon magisch.

    Der letzte Ton unseres Konzertes am 04.12.2016, Mozarts Todestag, wird um Punkt 0:55 Uhr verklingen, exakt getimed auf die Todesminute des großen Wolfgang Amadeus Mozart - gefolgt von den Klängen der originalen Sterbeglocke des Doms. Ein Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden - und Sie auf keinen Fall verpassen sollten!

     

    "Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum..."

    Mit diesen Worten beginnt eines von Franz Schuberts berühmtesten Liedern, der Lindenbaum, welches aus dem Liederzyklus "Winterreise" stammt, der ein Jahr vor Schuberts Tod entstanden ist. Am 19.11. um 17.00 Uhr wird der komplette Liederzyklus im Konzertsaal im Haus der Musik am Bismarckplatz erklingen. Tobias Hänschke, Sänger am Theater Regensburg und Stimmbildner für den Cantemus-Chor, wird den Gesangspart übernehmen, sein Bruder Michael wird ihn am Klavier begleiten. Als Besonderheit werden Projektionen der Künstlerin Sabine Rolli die Musik begleiten, welche die Stimmungen der Lieder wunderbar einfangen und visualisieren. Karten sind an der Abendkasse erhältlich, der Eintritt beträgt 18€, ermäßigt 12€.
     
    Reservierungen sind per mail möglich unter: tobias.haenschke@gmx.de
     
     
    Der Liederabend findet am Samstag, den 19.11. um 17:00 Uhr im Haus der Musik statt!
     

    Wir sind Cantemus - unsere neue Portrait-Reihe

    Wir – Glücksbringer für die Chinesen?

    Ganz bequem über die Straße gehen oder ungestört essen? Gar nicht so einfach…
     
    Auf der China-Tournee 2016 wurde man öfter gefragt, ob Fotos mit einem gemacht werden könnten.Einmal, als wir über die Straße gingen, stoppte plötzlich sogar ein Moped neben mir, der Fahrer vom Moped fasste mir in die Haare und fuhr dann weiter.
     
    Warum eigentlich?
     
    Die chinesischen Leute haben alle schwarze Haare. Deshalb gibt es in China eine Sage, dass blonde Haare Glück bringen sollen. Deshalb wollen viele Leute mit dir ein Foto machen, damit sie sozusagen ein bisschen mehr Glück im Alltag haben.
     
    Ein interessantes Persönchen, das mit allen China-Fahrern bestens auskam. Dieses Bild zeigt Antoine vor einem unserer Konzerte im Land des Lächelns :)
     
    Ein Text von Antoine Godin, 11 Jahre alt, einer der jüngsten Teilnehmer der China-Tournee und schon seit 5 Jahren Chormitglied.
    Antoine ist ein interessantes Persönchen: dreisprachig aufgewachsen (Deutsch, Französisch, Englisch), ein bisschen verträumt, und vor allem sehr begabt, was das Merken von Erscheinungsdaten, Seriennummern und Preisen angeht.
     
    Antoine schreibt auch gerne: Am liebsten Sachtexte, er traut sich aber auch an Songtexte heran.
     
    Auf die Frage hin, mit welchem Charakter aus der Harry Potter- Reihe er am meisten sympathisiert, entwickelt sich eine lange Diskussion. Er findet Albus Potter - den Sohn von Harry Potter - ziemlich gut, weil er einen Außenseiter-Status innehat und ein wesentlich größeres Gefühlsleben als Harry aufweist. Aber auch Fred und George Weasley - die rothaarigen Zwillinge - mag er aus einem ganz einfachen Grund sehr gerne: Die sind nämlich unglaublich lustig: „Du kennst doch die eine Stelle, in der die beiden Ginny einen Toilettensitz aus Hogwarts schicken wollen, um sie zu trösten?!"
     

    Das war Teil 1 unserer neuen Portrait-Reihe "Wir sind Cantemus" über die verrückten und spannenden Persönlichkeiten in unserem Chor: Bleiben Sie dran und lernen Sie uns kennen!

    Seit unserem Auftritt beim Festakt zur Feier des Stadtfreiheitstags in Regensburg haben wir alle - schon wieder - den gleichen Ohrwurm wie schon in und nach China: "Hold Hands" ist das chinesische Herzschmerz-Lied, das niemals den Gehörgang verlassen wird. Zumindest glauben wir das. Gänsehaut haben wir trotzdem jedes Mal. Wahnsinn, oder? Hier ein kleiner Mitschnitt aus der Probe am Samstag...

    Einen guten Start in die neue Woche! Wir haben seit dem Auftritt beim Festakt am Samstagabend wieder diverse Ohrwürmer der China Lieder...aber es gibt definitiv Schlimmeres ^^

    Warten auf die Stellprobe - im prunkvollen Saal im Alten Rathaus. Heute Abend wird's hier ganz schön festlich: OB Wolbergs lädt ein, den Stadtfreiheitstag zu feiern. Und wir dürfen vier Lieder aus unserem China Programm singen!!
    Aber das Wichtige zuerst: erstmal ne Runde Watten...

    Ein bisschen Morgensport tut gut -> was soll man bei so einem Krach machenden Drucker auch sonst tun?!

    Liebe Eltern,

    bald finden wieder die Elternabende statt, zu denen Sie Matthias Schlier ganz herzlich einladen möchte!
     
    Und ganz wichtig: Willkommen sind alle Eltern, selbst wenn Ihre Kinder noch nicht bei uns im Cantemus Chor singen sollten. Sie können sich einfach ganz unverbindlich mal ein wenig berieseln und informieren lassen :)
     
    Und hier sind die Termine:
    • Dienstag, 08.11. um 19:00 Uhr in der Aula der Grundschule Königswiesen
    • Mittwoch, 09.11 um 19:00 Uhr in der Gerhardingerschule, 2. Stock, Stadtamhof, Andreasstr. 19
    • Donnerstag, 10.11 um 19:00 Uhr in der Aula der Grundschule Prüfening
     Wir freuen uns auf Sie!

    Von wegen Schulferien! 

    Eines unserer Cantemus-Kinder hat die nachfolgende und schier unlösbare Matheaufgabe von Chor-Mama, Betreuerin und Mathe-Lehrerin Birgit Sommer gestellt bekommen. Aber ist sie wirklich unlösbar? Versucht es doch selbst. Und - vielleicht - finden wir gemeinsam eine Antwort...
     
    Wer kann diese knifflige Aufgabe lösen?
     
    Unsere "Carmen"-Kinderchor-Besetzung tüftelt auch schon die ganze Zeit...dann ist das Warten hinter der Bühne bis zum nächsten Auftritt gar nicht mehr so lang ^^
     
    „Dieses Projekt hat für jeden einzelnen Sänger auf jeden Fall einen ganz großen Schritt in seiner musikalischen Weiterbildung bedeutet, einen persönlichen Meilenstein“, das erklärte unser Chorleiter Matthias Schlier - und Recht hat er: Was für ein Konzert!! 
     
    Wir freuen uns über die positive Resonanz seitens der Zuhörer und der Mittelbayerischen Zeitung, hier geht's zum Text von Anna Kellner über unseren Samstagsauftritt: https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/cantemus-beschreitet-musikalisch-neuland-21179-art1444233.html
    Und noch ein kleines Schmankerl aus den Proben:
     
    Ja, ihr habt richtig gelesen, wir singen SUSHI TANZ SUSHI TANZ SUSHI TANZ - einfach mal die erste Zeile lesen...ungelogen: irgendwann kommt auch noch WASABI vor, zumindest klingt der Text gesungen so ^^
     
    Instagram Foto aus einer der Wochenend-Proben
     
    Das neue Schuljahr hat begonnen und damit auch allerlei neue und spannende Projekte für die Cantemus-Sängerinnen und -Sänger: Ein paar unserer Jüngsten dürfen derzeit wieder auf der Bühne des Stadttheaters stehen - und zwar bei Hendrik Müllers Carmen-Inszenierung! Wie das da so aussieht, haben wir mal auf einem Foto festgehalten. 

    Nächster Spieltermin: 15. Oktober, 19.30 Uhr!

    Foto: Jochen Quast 

    Oh ja: Endlich wieder was Gesundes zum Essen! Obst und Gemüse. Den China Leuten ist bereits schlecht vor lauter Völlerei...

    Und auch den Wehrgang sollte man meiden. Erstens ist's da kalt, zweitens gruselig und drittens regnet's auch ein bisschen rein. Bloß weg!

    Rausgehen sieht grade eh nicht so verlockend aus!

    Wichtig dabei: Immer viel trinken! Das Burgpersonal sorgt für unendlich Nachschub.

    ... während die Großen die Geisterbahn für heute Abend planen. Gruselig!

    Die kleineren proben im Rittersaal...

    Ja, wir wissen: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Aber das ist schon richtig fies nass draußen. Langweilig wird es aber wirklich nicht...

    ... während die anderen in Österreich am Lagerfeuer sitzen und Fürstenfeld singen. Wir sind zurück!!

    Erstmal bayerische Brotzeit daheim...

    Das ist der Rest der Emirates Gruppe, der sicher in München gelandet ist. Haha, Scherz! Alle sind heil zurück, und wurden bereits liebevoll von ihrer Familie empfangen. Die Mannschaft auf dem Foto düst jetzt direkt weiter auf die Burg Finstergrün in Österreich. Also Hop in die S-Bahn und in den Zug!

    Unsere Belohnung für das gelungene Konzert? Spaß! Wir haben vorzüglich gespeist: gebratene Nudeln, lustige Auberginen, scharfe Gurken, deftiges Schweinchen und gefülltes Nan-Brot.

    Das ist übrigens unser Hotel für die Nacht. Nicht so schön wie das erste, dafür crazy beleuchtet und Badezimmer mit Glaswänden. Warum nicht?

    Wir hüpfen vor Freude!!!!

    Auch unser Konzertveranstalter ist richtig zufrieden. Hier summt er gerade das Volkslied LETZTE ROSE seelig mit. Als Zugabe nach dem Konzert gab es heute das chinesische HOLD HANDS, Juan Carlos Falcón hat das Publikum sogar zum Mitsingen animieren können. Ein Traum!!!

    von cantemus.redaktion via null bearbeitet von Andrea Jakob 7/31/2016 5:24:22 PM

    Das ist gut für die Chorgemeinschaft: Hemmungslose Hygiene im Blue Sky Hotel! Wir sind angekommen <3

    Auf dem Weg nach Guangzhou gabs ein kleines Problem: Unser Bus war leider zu hoch für den Tunnel. Es folgte Verkehrschaos, Polizei, 50 Autos und wir im Rückwärtsgang. Hier passieren Dinge...

    Kurioses zum Frühstück! Da isst er in aller Seelenruhe und doch ist man um seine Seele besorgt: Chorleiter Matthias Schlier traf buddhistischen Mönch am Buffet, der ihn prompt an seinen Tisch bat. Dort wartete sein Mönchskollege, fesch in fliederfarbener Kutte, der ihm ehrfürchtig ein hölzernes Armband überstreifte. Ein Geschenk der Götter? Leider nein: Für 100 RMB lässt sich Matthias Schlier seine Seele nicht retten...

    Das war's schon mit Shenzhen: Nach einem Konzert und zwei aufregenden Nächten geht es jetzt weiter nach Guangzhou. Zwei Stunden Busfahrt, die Klimaanlage des Todes, Mittagessen und ein Konzert erwarten uns dort. Ob das WLAN im nächsten Hotel ein bisschen besser funktioniert? Let's hope so...

    Ready for take-off! Gruppe 1 in München

    Warum auch nicht einmal komplett durch tauschen, bevor es losgeht?! Die Besatzung liebt uns. Not... Gruppe Emirates Airlines fliegt jetzt los! Noch 6 Stunden bis Dubai, wohoo <3

    ....und zu allerlei Späßen aufgelegt....

    Heute Früh um 8 Uhr ist die erste Gruppe Richtung Paris gestartet! Und nein, wir haben uns weder im Transportmittel noch im Zielort geirrt: Air France streikt und unser Flug nach Paris, von wo aus es nach Hongkong weiter geht, fiel aus. Uns egal, wir sind gut drauf!

Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht