Cantemus - hinter den Kulissen
MyMz

Cantemus - hinter den Kulissen Live

Musik verbindet: Knapp 700 Mitglieder singen derzeit im Regensburger Cantemus-Chor. Da ist für jeden was dabei: Rock, Pop, Klassik, Oper, Musical und so viel mehr! Unser News-Blog gibt Einblicke in Proben, Projekte und das bunte Chorleben.

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Kommentieren
    Hier bereits die nächste Vorankündigung für alle, die schon vorplanen möchten.
    Im Rahmes des Jahreskonzertes der Sing-und Blockflötenklassen wird vom Cantemus Chor A dieses Jahr
    das Musical "Pünktchen und Anton" von Marc Schubring nach dem bekannten Kinderbuch von Erich Kästner aufgeführt.
    Es gibt insgesamt vier Vorstellungen im Audimax: 
    Donnerstag, 30.Mai um 15 Uhr und um 17.30 Uhr 
    mit den Cantemus-Chorgruppen: Sallerner Berg, Waldorfschule, GS Gerharding, Haus der Musik
    Samstag, 01.Juni um 16 Uhr und um 18.30 Uhr
    mit den Cantemus-Chorgruppen: Prüfening, Königswiesen, Schwabelweis
     
    Karten gibt es ab sofort nur bei okticket.de unter:
     
    Auch in der Donaupost war noch ein Artikel über Addams Family:
     
     
     
    Die Vorbereitungen für unser nächstes Musical "Die Schöne und das Biest" laufen bereits auf Hochtouren.
    Auch der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen - Karten gibt's an der der Theaterkasse oder online unter:
     
     
     

    Hold Hands - immer wieder schön.....

    Auch in der Presse wird die deutsch-chinesische Freundschaft zwischen Cantemuschor und Xiao-Hai-Yan-Ensemble entsprechend gewürdigt.
     
     
     
    Ein tolles Konzert gestern Abend im voll besetzten Neuhaussaal anlässlich der 10 jährigen Städtepartnerschaft zwischen Regensburg und Qingdao. Eine 29 köpfige Delegation des Chinesischen Kinderchors, den die Chinareisenden von Cantemus im November 2017 bereits in Qingdao kennengelernt hatten, kam von Mittwoch bis heute zu Besuch nach Regensburg, und das Konzert bildete den krönenden Abschluss dieser Begegnung. Dementsprechend wurde es von städtischer Seite gewürdigt, und die Bürgermeisterin und viele offizielle Ehrengäste waren anwesend. Die Highlights des abwechslungsreichen Abends hier auf den Fotos:
     
                                                                                
     
     
     
     
                                                                        
     
                                                                       
                                               
                                                                      

    Und noch ein letzter Rückblick auf Addams Family.....

    Diese Woche kommt der chinesische Kinderchor aus Qingdao zu Besuch nach Regensburg und am Samstag findet ein gemeinsames Konzert mit Cantemus im Neuhaussaal statt. Herzliche Einladung- der Eintritt ist frei.
     
                                                                     
     
     
    Zwei phantastische, mitreißende, begeisternde und unglaublich lustige Aufführungen auf höchstem Niveau von Addams Family im Velodrom. Eine sensationelle Show! Glückwünsche an alle Beteiligten!! Es hat riesigen Spaß gemacht, dabei zu sein!
    Hier die ersten Fotos:
     
                                                                        
     
     
                                                                        
     
     
                                                                         
     
     
                                                                        

    Morticia mag es lieber gruselig

    Mittelbayerische ZeitungDer Cantemus-Chor will nicht nur „brav“ sein. Bei der Aufführung des Musicals „Addams Family“ zeigt er sich durchaus morbid.

    Der Countdown läuft- Addams Family ist fast ausverkauft! Stürzt euch auf die letzten Karten und genießt den Vorgeschmack auf morgen mit einem letzten Blick hinter die Kulissen. Vorhang auf für.....

    Today is still Wednesday

    Wer jetzt noch beste Plätze ergattern möchte, hat noch eine Chance - bei der Kartenverlosung für Addams Family bei der MZ. Am besten gleich mitmachen!
     
                                                                          
     

    Und um die Wartezeit zu überbrücken hier noch ein weiteres Mitglied der Addams Family.......

    Der Countdown läuft für Addams Family am Wochenende. Es gibt nur noch wenige Karten für die Vorstellungen am Samstag um 19.30 Uhr und am Sonntag um 16 Uhr im Velodrom. Wer noch keine Karten hat, sollte sich beeilen- es wird sich soo lohnen.....!!

    Und noch ein Addams oder zwei: heute präsentieren wir........

    Wie so oft bei Cantemus Parallelprogramm am Wochenende: während Chor A in Habischried Pünktchen und Anton probte, öffnete Chor C während der ersten Bandprobe für Addams Family die Türen für das Publikum, denn in der Musikschule fand am Samstag der alljährliche Tag der Offenen Tür statt. 
     
                                                                             
     
                                                                                  

    Chorwochenende in Habischried: von Freitag bis Sonntag fahren 129 Kinder von Chor A aus den Gruppen Königswiesen, Prüfening und Sallern mit 33 Betreuern und 3 Bussen ins Schullandheim. Die Nachfrage ist diesmal größer denn je und wirklich jedes verfügbare Bett ist belegt. Für viele Kinder ist es der erste Ausflug mit Übernachtung ohne Eltern- spannend für alle Beteiligten....

    Addams Family - heute stellen wir euch vor.........

    Verblüffende Einblicke in die Maske...How to become an Addams - lasst euch überraschen! Vorhang auf für........

    Hier kommt sie, die Addams Family

    Was für eine gelungene Feier gestern Nachmittag zum 25 jährigen Cantemus Jubiläum! Es gab viele wertschätzende Worte von Frau Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer, von Herrn Graef und von Herrn Esser für Matthias Schlier und das einmalige Projekt Cantemus Chor sowie die lang erwartete Präsentation des großartigen Jubiläumsmagazins von Britta Schönhüttl und Gerhard Schmidt. Auf 208 Seiten findet sich hier erstmals eine komplette Chronik aller Cantemus-Projekte in 15723 Worten und 520 aus 60.000 gesichteten Bildern. Außerdem ein langes Interview mit Matthias Schlier und ein Text, dem wir endlich entnehmen können, ob man Licht auch trinken kann. Ein tolles Buch! Jetzt noch ein paar Fotoimpressionen von der Feier im bis zum Rand gefüllten Chorsaal, die von Highlights aus der Swing Revue mit der Piu Piu Band sowie Annika Fischer und Uli Groben musikalisch wunderbar umrahmt wurde.
     
                                                                     
     
     
                                                                    
     
     
                                                                      
    Kaum zu glauben, aber wahr: Cantemus wird 25 !!!
     
    Um dies gebührend zu feiern, laden wir am Sonntag, 24.3.19 um 16 Uhr alle Chorsänger und ihre Familien sowie alle Cantemus-Freunde von nah und fern ganz herzlich zu einem großen Fest in den Chorsaal der Musikschule ein.
    In diesem Rahmen wird auch endlich das umfangreiche und mit Spannung erwartete Jubiläums-Magazin mit dem vielversprechende Titel: "Kann man Licht eigentlich trinken?" präsentiert. Es führt euch auf eine spannende Reise durch die abwechslungsreiche Landschaft von Cantemus, in der vieles beantwortet wird, was ihr immer schon mal über diesen außergewöhnlichen Chor und all seine bunten Facetten wissen wolltet. 
    Außerdem erwarten euch musikalische Highlights der Swing Revue mit der Piu Piu Band, ein leckeres Buffet  und eine bunte Festgemeinschaft mit vielen Freunden und Bekannten. 
    Freut euch auf eine unvergessliche Feier!
    Die Vorbereitungen für die schräge Musicalkomödie Addam's Family von Chor C und Neo laufen auf Hochtouren. Und der Kartenvorverkauf für die beiden Vorstellungen am Samstag, 6.4. um 19.30 Uhr und am Sonntag, 7.4. um 16 Uhr hat bereits begonnen! Noch gibt es eine große Auswahl- doch sichert euch eure Plätze früh genug, z.B. online unter
    Es erwartet euch ein unvergesslicher Spaß!
    Am vergangenen Wochenende ging es mit Chor C und Neo nach Regen-Raithmühle . Intensive Probenarbeit für die "Addams Family" und viel Spaß waren wie immer eine tolle Kombi....
     
                                                                             
    In der MZ gibt es einen ganzseitigen begeisterten Artikel  über die Swing Revue am Freitag. Hier geht's zu dem Online Bericht:
     
    Außerdem in der Online Ausgabe dazu noch eine eigene Fotostrecke:  "Cantemus verzauberte mit Swing Revue"
     
     
     
     
     

    Fat Sam's Grand Slam..

    In the mood...

    Für mich soll's rote Rosen regnen....

    Die CANTEMUS SWING REVUE im ausverkauften Degginger gestern Abend: 20er Jahre Feeling, coole Songs, tolle Show und super Stimmung! Danke an alle Beteiligten für einen gelungenen, unvergesslichen Abend! Und hier die ersten Fotos...
     
                                                           
    Die Swing Revue am kommenden Freitag, 15.2.19 im Degginger ist bereits RESTLOS AUSVERKAUFT! Es gibt leider gar keine Karten mehr und daher auch keine Abendkasse. Schade für alle, die zu spät dran waren....Aber alle glücklichen Kartenbesitzer erwartet eine einmalige Show , die von der Berliner Bar Kreativschmiede durch das wilde Nachtleben nach  London bis nach New York führt. Die Andrew Sisters, die Comedian Harmonists und viele weitere mitreißende Songs und Swing-Klassiker werden für ausgelassene Stimmung und ein unvergessliches Erlebnis sorgen! Und ganz wichtig: 20-er Jahre Outfit nicht vergessen!
     
     
     

    Nach einer langen Pause wollen wir die Interview-Reihe: "Wir sind Cantemus“ auf dem Blog endlich wieder fortsetzten. Bei so vielen unterschiedlichen Menschen, die Cantemus ausmachen, wird es bestimmt spannend, Einzelne so noch ein bisschen besser kennen zu lernen....

    Wir sind Cantemus - Team

    Heute bei uns : Moritz, unser Bufdi, 18 Jahre, aus Straubing

     
    Wie bist du eigentlich als Nicht-Chormitglied bei Cantemus gelandet? 
    Ich habe lange nicht gewußt, was ich nach dem Abi machen will, und da habe ich nach Bundesfreiwilligendiensten gesucht . Ich wollte was mit Kultur machen, und das hier hat sich richtig gut angehört und es hat dann auch direkt gepasst. 
     
    Hast du eigentlich vorher auch schon mal gesungen? 
    Naja, nicht richtig. In der 5. bis 7. war ich mal in einer Chorklasse, aber seitdem habe ich nicht mehr so wirklich gesungen. 
     
    Hast du sonst einen Bezug zur Musik? 
    Ja, ich spiele Klavier, habe aber leider seit letztem Sommer keinen Unterricht mehr. Davor habe ich zwei Jahre mit Klavier in einer Bigband mitgespielt. Und jetzt im Dezember habe ich hier neu mit Kontrabassunterricht angefangen. 
     
    Warum gerade Kontrabass? 
    In der Bigband, in der ich gespielt habe, fand ich Kontrabass das coolste Instrument . Und ich habe halt weniger Klassik gespielt und eher so jazzmäßig, und da passt Kontrabass halt richtig gut. 
     
    Und was machst du sonst noch so in deinem Leben gerne? 
    Ja, die Musik ist im Moment das meiste. Ich mach auch viel so Bastelzeug, so Sachen wieder herrichten. Zum Beispiel einen Verstärker oder neulich habe ich mir ein Fahrrad restaurieren müssen, weil ich ja auch eins hier in Regensburg brauche. Das war sehr schrottig und hat so 10 € auf dem Flohmarkt gekostet ,und dann hab ich es mit Ersatzteilen und so wieder aufpoliert. Aber das habe ich schon wieder gewechselt, weil es doch nicht so das Wahre war, damit den Sallerner Berg hochzuradeln….
     
    Hast du solche Sachen schon immer gerne gemacht?Ja, so Techniksachen habe ich immer schon gerne gemacht. Ich glaube, angefangen hat es mit Lego….aber das ist schon lange her. 
     
    Wenn du jetzt deinen Bufdi-Job hier deinen Nachfolgern beschreiben solltest, was würdest du sagen, was die hier erwartet?
    Also auf jeden Fall mehr Verwaltungssachen, also mehr Zeit im Büro, als ich gedacht hatte. Dann natürlich viel mit den kleineren Kindern zusammen arbeiten. Man lernt, auf sie aufpassen, sie zu unterhalten, aber auch, sie in die Schranken zu weisen. Man lernt, mit  verschiedenen Leuten umzugehen und kriegt oft Aufgaben, die nicht so „normal“ sind. Das heißt, es kommt immer wieder etwas Neues dazu, es sind viele Sachen, die man noch nie gemacht hat. Zum Beispiel gleich ein Keybord aufbauen, wenn man noch keinen Plan hat. Oder zum Beispiel hier so ein Interview geben!
     
    Was macht denn hier am meisten Spaß?
    Auf jeden Fall die erste Chorfahrt, als wir mit Chor B nach Regen gefahren sind, das war sehr cool. Mit den Kindern was machen, mit den anderen Betreuern labern, dass man Freizeit hat , dass sich da irgendwie so alles miteinander verbindet. Und dann machen natürlich die Veranstaltungen großen Spaß. Die sind zwar ein bisschen stressiger, wenn man da dabei ist, aber die Schöpfung und das Weihnachtsoratorium haben großen Spaß gemacht, allein schon das Mithelfen und Organisieren und Aufbauen. 
     
    Hast du auch mitgesungen?
    Beim Weihnachtsoratorium schon, aber ich weiß nicht, ob ich so der begnadete Sänger bin, doch ich wollte es mal ausprobieren und es hat auf jeden Fall Spaß gemacht. Ich weiß nicht, ob man mich negativ rausgehört hat, weil ich halt ewig nicht mehr gesungen hab.... Aber dann hält man sich halt ein bisschen zurück. Ich finde es gut, dass es das Angebot gibt, dass man mitsingen kann. Und ich kann mir vorstellen, vielleicht bei Tosca auf jeden Fall nochmal mitzumachen, wenn es sich zeitlich ergibt.
     
    Wie kommst du mit den anderen Cantemusleuten klar? 
    Ja, es ist manchmal etwas schwierig, weil wir nicht so oft dabei sind. Wenn geprobt wird, sind wir im Büro und so sieht man die Leute halt nicht so oft. Aber wenn man sich sieht sieht, sind alle sehr nett und offen. 
     
    Wie ist denn dein Blick von außen auf den Cantemus Chor? 
    Ich glaub, dass der Chor so eine Art Selbstbewusstsein hat, das ist schon sehr anders als bei anderen Chören. Also wie man das jetzt gesehen hat mit dem Artikel in der MZ, was es da für einen Aufruhr gab und wie krass das rauskam, das war schon beeindruckend. Ich glaub, das hat so auf jeden Fall nicht jeder Chor. Der Chor hat so eine Art Identität. Und der Zusammenhalt geht durch alle Altersschichten durch. Da Ältere als Betreuer bei den Kleineren mitfahren, wird so schon dieses „Cantemus-Weltbild“ übermittelt. Es ist ein Chor für alle Altersklassen, und dann legt Herr Schlier sehr viel Wert darauf, dass der Chor nicht nur gut singt, sondern auch dass dieser Zusammenhalt da ist. Ich glaube, dass er bei den Betreuern die richtigen Leute auswählt. Und allein diese Chorfahrten wirken ja so, dass ein ziemlich großer Zusammenhalt entsteht. Und ich glaub, so viele Chorfahrten hat auch kein anderer Chor, das ist ja Wahnsinn. Die Schüler haben zweimal im Jahr die Chance ins Schullandheim zu kommen und dann noch Finstergrün und Tourneen. Und das für einen Chor, der nicht an eine Schule gebunden ist. Und dann die Aufführungen, da wird so viel Aufwand betrieben, Wahnsinn. Das ist echt besonders. 
     
    Was hast du denn bisher am meisten für dich gelernt, nach einem halben Jahr?
    Auf jeden Fall ein bisschen organisierter sein….Und man lernt Prioritäten setzten, z.B. was als Erstes erledigt werden muß, wenn es pressiert. Ein bisschen Singen habe ich gelernt….Und mit unterschiedlichen Leuten auszukommen. Und das Notizbuch nehme ich mit- früher habe ich mir alles ins Handy geschrieben, aber das hat echt nicht mehr funktioniert. Das Notizbuch hilft echt, Dinge nicht zu vergessen und abzuarbeiten. 
     
    Wo geht’s denn für dich hin, wenn du im Sommer hier fertig bist?
    Ich hab mich jetzt entschieden, Stadtplanung zu studieren. Das setzt sich aus vielen verschiedenen Fächern zusammen wie Baurecht, Architektur, ökologische Aspekte. Eigentlich ist es Architektur in größerem Format. Den Studiengang gibt es nicht so oft in Deutschland, ich bewerbe mich mal in Berlin und Dortmund, und ich gehe auf jeden Fall aus Bayern weg, denn hier gibt es den nicht. 
     
    Wo siehst du mal deinen idealen Job?
    Eher in privaten Planungsbüros als in Kommunen. Man entwickelt Konzepte, wie ein Stadtbild sich entwickeln könnte,  die den Ämtern vorgelegt werden. So Sachen wie RVV Netze zu entwickeln, Verkehrsplanung, oder neue Viertel gestalten, also ganze neue Konzepte. Wie man das auch ökologisch besser hinkriegt oder effizienter gestaltet. 
     
    Was hast du sonst noch im Leben so vor? 
    Also im Moment reicht es mir so eigentlich. Das Nächste ist dann Wohnungssuche. Ja, und auf jeden Fall reisen, so eine Weltreise wäre schon cool. Highlights wären China und Südamerika. Und auf jeden Fall würde ich auf eigene Faust reisen wollen. 
     
    Möchtest du selbst noch irgendetwas sagen?
    Ich finde es auf jeden Fall cool, dass der Blog wiederbelebt wird und wir jetzt nicht mehr krampfhaft nach Ideen suchen müssen…..

    Ja, dann vielen Dank, dass du dich als Erster für ein Interview zur Verfügung gestellt hast!

     

     

     

    Swing it, baby, swing it ! Der Swing-Tanzkurs in Lindy Hop, laut Annika DEM Swingtanz überhaupt, ist in vollem Gange - überzeugt euch selbst....

    Und hier die Rezension von der Filmkonzertpremiere Finis Terrae am Freitag - auch wenn Cantemus nur mit einem Satz erwähnt wird : es war eine sehr gelungene Aufführung!
     
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht