Schliers Nähkästchen: Cantemus - was hab´ ich davon?
MyMz

Schliers Nähkästchen: Cantemus - was hab´ ich davon? Live


Matthias Schlier über seinen Chor:
 
Die Zeit ist knapp. Noch nie waren Kinder und Jugendliche so eingeschränkt wie heute.
Verbliebener Freiraum soll idealerweise einen starken Kontrast darstellen. Aber all zu oft verstärkt er den Zeitdruck und den Leistungsdruck der Kinder.

Auch bei Cantemus verbringen die Kinder viel Zeit........
 
Leistung und Emotion begegnen sich im Gesang. Hier beginnt unser Ansatz.

Theater und Musik, Gemeinschaft und Verantwortung - diese traditionellen Parameter üben wir Schritt für Schritt ein:
In den Schullandheimen, bei den Vorbereitungen zum großen Auftritt - und Woche für Woche in der Chorprobe.
Die Hierarchie ist flach, auch und gerade zum Chorleiter. Wer sich einbringt, hat etwas zu sagen, das Alter spielt keine Rolle.


Die Rasselbande von Tom Sawyer, Premiere am 28. Februar!! Foto: Cantemus 

Musik als Lebensraum
 - für unsere Chormitglieder immer wieder eine Erfahrung von Freiraum und Experiment.
Das schweisst uns zusammen.

Weitere Infos über Cantemus auf www.cantemus-regensburg.de und www.cantemusbackstage.blogspot.de! Und hier geht's zum MZ-Interview mit Christine Neuberger und Andreas Schwark zur "Tom Sawyer" Inszenierung im Velodrom: https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/regensburg/artikel/cantemus-die-kinder-denken-absolut-frei/1191623/cantemus-die-kinder-denken-absolut-frei.html

Optionen

Kommentare
Klänge
Blog übersetzen
Gesponsert von ScribbleLive Content Marketing Software Platform

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht